Tödlicher Betriebsunfall auf Baustelle


BAD KÖTZTING, LKRS CHAM. Am Dienstag, 29. März 2022, verstarb ein Arbeiter bei einem Betriebsunfall. Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt.




Gegen 12:00 Uhr wurden auf einer Baustelle in der Westumgehung Arbeiten ausgeführt. Hierbei hob ein 35-Jähriger mit einem Kran eine Schalwand an. Anschließend führte er darunter Arbeiten durch. Beim weiteren Anheben des deutlich über eine Tonne schweren Bauteils mittels Fernbedienung löste sich dieses vom Kran und begrub den Arbeiter, der hierbei schwerste Verletzungen davontrug. Dies wurde sofort von seinen Kollegen bemerkt. Sie konnten die Schalwand erneut anheben und den 35-Jährigen befreien. Trotz umgehender Reanimation verstarb der Arbeiter kurze Zeit später.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen zu diesem Todesfall übernommen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt und auch die Berufsgenossenschaft eingebunden.

Für die Landung eines Rettungshubschraubers musste die Westumgehung vorübergehend gesperrt werden. Hierbei kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.