Pinkelpause auf der A9 führt bei Marktschorgast zu LKW Unfall mit Brand


A9 / Marktschorgast. Ein menschliches Bedürfnis führte auf der A9 zu einem schweren Unfall.




Am Montagabend gegen 21 Uhr befuhr ein LKW-Gespann die A9 in südliche Richtung. Kurz vor der Anschlussstelle Marktschorgast übersah der 55-jährige deutsche Fahrzeugführer einen anderen rumänischen LKW, welcher auf dem Seitenstreifen stand. Der 31-jährige Rumäne hatte seinen Sattelzug angehalten um seiner Notdurft nachzugehen.



Hierbei touchierte der fahrende LKW den stehenden LKW auf der kompletten Fahrerseite. Durch den Streifvorgang geriet der fahrende LKW anschließend ins Bankett und kippte um. Nachdem dessen Anhänger auf der Seite lag, geriet dessen Zugfahrzeug langsam in Brand. Der Fahrer konnte glücklicherweise seinen LKW verlassen.

Die Flammen wurden durch die umliegenden Feuerwehren bekämpft. Die Bergungsarbeiten der beiden beschädigten LKWs dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Aus diesem Grund war die Fahrbahn in südliche Richtung bis 6 Uhr gesperrt. Der Bergungskran benötigte alle drei Fahrstreifen, um arbeiten zu können. Der Sachschaden wird bislang auf ca. 300.000€ geschätzt. Die beiden Fahrzeugführer wurden nur leicht verletzt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.