Zwei Verletzte bei Unfall auf der A6


Wernberg-Köblitz, A 6.  Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten wurden Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am 10.02.2022, gegen 00.40 Uhr auf die A 6 nach der Anschlussstelle Wernberg-Ost in Fahrtrichtung Waidhaus gerufen.




Wie die Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Amberg ergaben, prallte ein slowakischer Sattelzug auf ein vor ihm fahrendes rumänisches Kleintransportergespann, welches mit 3 Fahrzeugen beladen war und von einem 57-jährigen rumänischen Staatsbürger gesteuert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Anhänger ab, prallte gegen die Mittelschutzplanke  und die Ladung, zwei nicht zugelassene Fahrzeuge, fielen von Ladefläche und blieben auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Anhänger selbst lag quer über beide Fahrspuren.



Ein nachfolgender, mit fünf Personen, darunter drei Kindern und einem Hund  besetzter luxemburger Pkw konnte den beiden auf dem linken Fahrstreifen liegenden Fahrzeugen noch ausweichen, prallte aber letztendlich doch gegen den abgerissenen Anhänger. Alle fünf Insassen des Pkw wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Untersuchungen ergaben, dass die drei Kinder unverletzt geblieben sind, die Eltern glücklicherweise nur leicht verletzt. Gegen den 37-jährigen slowakischen Lkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Warum er auf das vor ihm fahrende Gespann aufgefahren war konnte bislang noch nicht geklärt werden. Der Hund wurde in einem Tierheim untergebracht.  Die Autobahn musste wegen der Bergungsarbeiten bis gegen 05 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Wernberg-Köblitz, Oberköblitz und Losau Schiltern sowie der Straßenmeisterei Vohenstrauß.

Der Gesamtschaden wird auf mindestens 55000 € geschätzt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.