Vermisster aus Oberfranken: Tot in Schweden aufgefunden


BURGKUNSTADT, LKR. LICHTENFELS. Der seit Mitte Oktober vermisste Mann wurde letzte Woche tot in Schweden aufgefunden.




Der 47-Jährige hatte bereits Mitte September seine Wohnung verlassen und brach mit einem angemieteten Camper nach Schweden auf. Dort brach schließlich der Kontakt ab, woraufhin seine Familie eine Vermisstenanzeige aufgab.

Bereits einige Tage zuvor stellte die schwedische Polizei das gesuchte Fahrzeug fest. Vom Vermissten fehlte zunächst jedoch weiterhin jede Spur. Nach Ausweitung der Suchmaßnahmen entdeckten die Polizistinnen und Polizisten nun den Leichnam des Burgkunstädters in einem Waldstück der schwedischen Gemeinde Ydre unweit des Fahrzeuges. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg dauern an. Derzeit liegen keine Hinweise auf Fremdeinwirkung vor.

Mit dem Widerruf der Fahndung ist das Bild des Mannes unverzüglich zu löschen. Medienanfragen werden durch die Pressestelle des PP Oberfranken beantwortet. Tel.-Nr. 0921/5061030





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.