Einbrecher reißen Bewohner aus dem Schlaf


BAYREUTH. Mit einem gehörigen Schrecken, aber vergleichsweise geringem Schaden, kam ein 79-jähriger Bayreuther in der Nacht zum Dienstag bei einem Einbruch davon. Bislang unbekannte Langfinger nutzten ein gekipptes Fenster zum Diebstahl und suchten unerkannt das Weite. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt.




Gegen 3.30 Uhr schreckte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Richard-Wagner-Straße auf, weil er ein lautes Geräusch aus dem Badezimmer wahrnahm. Als er die Ursache erkundete, stellte er fest, dass bislang Unbekannte das gekippte Badfenster mit Gewalt aufgedrückt hatten und Beute in Form von Bargeld und Schmuck im dreistelligen Eurobereich machten. Noch bevor der argwöhnische Wohnungsinhaber das Bad erreichte, verschwanden der oder die bislang unbekannten Täter unerkannt in der Dunkelheit.

Die Kripo Bayreuth nahm am Tatort die Ermittlungen auf und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem in der Nacht zum Dienstag gegen 3.30 Uhr im Bereich Richard-Wagner-Straße / Rathstraße / Hohenzollernring verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind oder wer Angaben zu den bislang unbekannten Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0921/5060 zu melden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.