Forchheim: Übergriff auf 15-Jährige


FORCHHEIM. In einem Forchheimer Linienbus versuchte ein bislang unbekannter Mann Freitagabend gewaltsam an die Handtasche einer Schülerin zu gelangen. Dies gelang ihm nur aufgrund des beherzten Einschreitens des Freundes der 15-Jährigen und des Busfahrers nicht. Er flüchtete ohne Beute.




Gegen 20.45 Uhr griff der unbekannte Mann, kurz vor der Bushaltestelle „Verklärung Christi“ in der Bammersdorfer Straße, nach der Handtasche der jungen Dame und entriss sie ihr. Der Freund der Schülerin versuchte umgehend dem Dieb die Tasche wieder wegzunehmen, wurde dadurch jedoch selbst zum Opfer. Der Räuber schlug dem 15-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn hierdurch leicht. Nachdem auch der Busfahrer einschritt, ließ der Unbekannte locker und ergriff die Flucht. Ohne Beute rannte er in Richtung der dort befindlichen Kirche davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben:

  • zirka 55 Jahre alt und dick
  • geschätzt 175 Zentimeter groß
  • hatte einen Vollbart
  • war mit einem karierten Hemd und grauer ärmelloser Weste bekleidet
  • trug eine blaue Jeans und Baseball-Mütze






Die Kriminalpolizei Bamberg übernahm die Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem räuberischen Angriff machen können oder den Täter bei der Flucht beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.