Mit knapp dreieinhalb Promille im fremden Auto unterwegs


KULMBACH. Am späten Donnerstagnachmittag fiel einem aufmerksamen Autofahrer aus dem Kulmbacher Landkreis ein Schlangenlinien fahrender Kleinwagen auf. Ihm gelang es, den augenscheinlich betrunkenen VW-Fahrer in Kauerndorf zum Anhalten zu bewegen, in ein Gespräch zu verwickeln und ihm den Zündschlüssel abzunehmen.




Bei der nachfolgenden Polizeikontrolle der hinzugerufenen Beamten aus Kulmbach war das Staunen groß, nachdem der 45-jährige Mann aus Nordrhein-Westfalen den stolzen Wert von 3,38 Promille blies. Wie sich herausstelle, wäre es kurz zuvor beinahe zu einem Verkehrsunfall zwischen dem Betrunkenen und einem Wohnmobil gekommen, dessen Fahrer geistesgegenwärtig ausweichen konnte.

Den Pkw hatte er sich unerlaubt aus der Garage eines Freundes genommen, bei dem er zu Besuch war. Ein eigenes Fahrzeug hatte er ebenso wenig wie den erforderlichen Führerschein. Nach einer Blutentnahme im Klinikum Kulmbach erwarten den Mann nun unter anderem Anzeigen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.