Blaue Kanister lösen Feuerwehreinsatz aus  


Am Freitag, den 13.08.21, gegen 19.00 Uhr, teilte ein Spaziergänger zwei, neben einem Waldweg östlich von Breitenbrunn abgestellte, blaue Kanister je 25 kg Inhalt mit. Auf den Kanister befand sich ein Warnaufkleber, dass der Inhalt ätzend sei und Chlorid enthalte.




Eine Recherche der Integrierten Leitstelle ergab, dass der Stoff bei Sauerstoffkontakt Chlorgas freisetzen kann und im Freien ein Mindestabstand von 80 m erforderlich sei. Dies führte zur Alarmierung der FFW Rosenberg und einem Gefahrguttrupp mit insg. 25 Kräften. Mit Schutzanzug wurden die Kanister geborgen und in Fässer luftdicht verpackt.

Über den Bauhof der Stadt werden diese der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Ob sich wirklich der gefährliche Stoff in den randvoll mit einer geruchlosen Flüssigkeit gefüllten Behältern befand steht bisher nicht fest. Zeugenhinweise bezüglich dem Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg unter Tel. 09661/87440.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.