Unglück auf der Donau: Polizei sucht weiterhin nach Opfer


REGENSBURG.  Am 24.07.2021 um 05.38 Uhr, wurde eine Person mitgeteilt, welche in der Donau treiben soll. Größere Suchmaßnahmen waren die Folge.




Am Samstagmorgen teilten Passanten über Notruf mit, dass auf Höhe der Eisernen Brücke in Regensburg ein Mann im Wasser treibt. Einsatzkräfte der Wasserrettung und der Polizei eilten zum Einsatzort und begannen sofort mit umfangreichen Suchmaßnahmen.

Auf Höhe des Donaumarktes hatten Zeugen die Person im Wasser aus den Augen verloren. Nach rund eineinhalb Stunden mussten die Suchmaßnahmen, bei welchem auch ein Polizeihubschrauber und mehrere Boote der Wasserrettung eingebunden waren, erfolglos abgebrochen werden.

Derzeit wird von einem Unglücksfall mit einer bislang unbekannten Person ausgegangen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat umgehend die Ermittlungen vor Ort übernommen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.