Drei Tote bei Unfällen in Franken

84-jähriger Autofahrer verunglückt tödlich

LICHTENFELS. Tödliche Verletzungen erlitt am Freitagabend ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Roth und Klosterlangheim.

Kurz vor 18 Uhr fuhr der 84-Jährige mit seinem Volkswagen auf der Ortsverbindungsstraße in Richtung Klosterlangheim. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Mann mit seinem Fahrzeug in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in der dortigen Böschung gegen einen Baum. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 84 Jahre alten Mann aus Lichtenfels trotz aller Bemühungen nicht mehr helfen, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Polizei Lichtenfels bei der Klärung der Unfallursache.




Tödlicher Verkehrsunfall an Bahnübergang: 79-jähriger Radfahrer verstorben

MILTENBERG, OT BREITENDIEL. Am Freitagnachmittag ist es an einem Bahnübergang zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einer Regionalbahn gekommen. Für den 79-jährigen Radfahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Unfallaufnahme erfolgt durch die Polizeiinspektion Miltenberg.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang überquerte ein 79-jähriger gegen 14:00 Uhr einen Bahnübergang im Miltenberger Ortsteil Breitendiel. Aus noch ungeklärter Ursache wurde er hierbei von einem Regionalzug erfasst und stürzte zu Boden. Ein kurz darauf eintreffender Notarzt konnte tragischerweise nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Unfallaufnahme vor Ort erfolgt durch die Polizeiinspektion Miltenberg. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg werden die Beamten, insbesondere zur Klärung der genauen Unfallursache, durch einen Sachverständigen unterstützt.




Unbekannter Toter

FEUCHTWANGEN. Heute Nachmittag (23.07.2021) ereignete sich auf Höhe des Wertstoffhofes ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Kurz vor 17.00 Uhr fuhr der Fahrer eines VW Touran auf der Staatsstraße 1066 von Feuchtwangen in Richtung Vorderbreitentann. Aus noch ungeklärter Ursache kam er ersten Erkenntnissen zufolge ins Schleudern und prallte frontal auf einen entgegenkommenden Lkw. Ein dem VW Touran nachfolgender Opel konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr noch in die Unfallstelle. Der Fahrer des VW, dessen Identität derzeit noch nicht feststeht, wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sein Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Opel wurde leicht verletzt und der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Auf Anordnung der Ansbacher Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter zur Unfallstelle berufen. Die Staatsstraße 1066 (ehemalige B 25) war derzeit während der Unfallaufnahme in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.