Gemeinsam drei Promille


KULMBACH. Von Samstag auf Sonntag mussten gleich 2 Autofahrer ihren Führerschein wegen Alkohol abgeben.




Bereits am Samstagmittag hatte ein 69-Jähriger aus Kulmbach zu viel „getankt“, um sein Auto noch sicher zu fahren. Der Mann hatte beim Einparken in eine Parklücke im Oberhacken in Kulmbach das benachbarte Auto touchiert. Dadurch verursachte der 69-Jährige einen Fremdschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Ursprünglich waren die Kulmbacher Polizisten lediglich mit der Aufnahme des sog. „Parkremplers“ beschäftigt.

Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten jedoch schnell auf, dass es bei dem Fahrer deutlich an der Fahrtauglichkeit haperte. Ein Alkoholtest ergab den stolzen Wert von ca. 1,2 Promille. Daraufhin musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem nahmen ihm die Ordnungshüter an Ort und Stelle den Führerschein ab. Es wartet nun ein Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs auf den Alkoholsünder.



Aber auch in den frühen Morgenstunden des Sonntags ging der Kulmbacher Polizei eine junge Dame mit zuviel Alkohol am Steuer ins Netz. Die 22-jährige Frau aus Polen war mit ihrem Ford in der Kronacher Straße in Kulmbach unterwegs. Hier kontrollierten die Polizisten die Frau und stellte bei ihr Alkoholgeruch fest. Der freiwillige Test vor Ort zeigte den noch höheren Wert von knapp 1,8 Promille. Die Fahrerin des Ford musste die Polizei ebenfalls zu einer Blutentnahme ins Klinikum begleiten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth musste die Frau neben der Sicherstellung ihres Führerscheins noch sofort einen Geldbetrag von 500 Euro als Sicherheit für das anstehende Strafverfahren bei den Polizisten bezahlen. Die Polin erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.