Kurioser Unfall mit hochmotorisiertem Fahrzeug


Floß/Opf. – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einem kuriosen Unfall nahe Floß.




Kurz nach Mitternacht, befuhr ein 22-jähriger Flosser mit seinem Seat Cupra die Kreisstraße 20 von Theisseil in Fahrtrichtung Floß. Kurz vor Bergnetsreuth kam er in einer Linkskurve ins Bankett, steuerte dagegen und geriet dadurch auf der linken Seite in die Böschung. In einer Lücke zwischen der Böschung und angrenzenden Bäumen fuhr er in Richtung eines Bauernhofes weiter.

Der Bolide hob dann ab und er landete vier Meter weiterunten wieder. Dann stieß er gegen die Einfassungsmauer eines Fahrsilos, dort wurde er um 180 Grad gedreht. Weiter ging die rasante Fahrt dann rückwärts durch das Fahrsilo, bis er schließlich an der Abschlussmauer des Silos zum Stehen kam. Die Wucht des Aufpralls war noch so groß, dass der Pkw mit dem Kofferraum auf die ein Meter hohe Betonmauer gelangte.

 

Der junge Fahrer wurde aus dem rauchenden Fahrzeugwrack durch Anwohner und Verkehrsteilnehmer geborgen und erstversorgt. Zunächst bestand der Verdacht auf Lebensgefahr, deshalb wurde er durch den Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Regensburg geflogen.

Mittlerweile kam aber die beruhigende Nachricht, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen und der Pkw sichergestellt. Am Seat entstand ein Sachschaden i.H.v. 30000 Euro. Am Unfallort waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehren Floß und Bergnetsreuth, u.a. zur Ausleuchtung und Reinigung der Unfallstelle, eingesetzt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.