Vater stirbt, weil er sein Kind aus einem Fluss retten will


ZEITLARN(LKRS. REGENSBURG). Am Samstagnachmittag kam es zu einem Badeunfall am Pielmühler Wehr, an dessen Folgen ein 53-jähriger Mann verstarb.




Am Samstagnachmittag gegen 17:45 Uhr fiel ein sechsjähriger Bub beim Spielen in den Fluss Regen. Sein Vater sprang hinterher, um ihm zu helfen. Als dies nicht sofort gelang, sprangen zwei weitere Bekannte der Familie hinterher.

Alle vier Personen konnten den Fluss jedoch nicht mehr eigenständig verlassen und mussten von weiteren Badegästen gerettet werden. Dabei wurden Vater und Sohn bewusstlos geborgen und mussten reanimiert und ins Klinikum eingeliefert werden.



Die beiden anderen Helfer wurden ebenfalls in Regensburger Kliniken verbracht.

Ein paar Stunden später verstarb der Vater im Klinikum.

Alle Beteiligten wohnen im Stadtgebiet Regensburg.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden von der Kriminalpolizei Regensburg übernommen.

 



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.