24 Bewohner nach Kellerbrand in Nürnberg evakuiert


NÜRNBERG. Ein Kellerbrand im Stadtteil Wöhrd sorgte am frühen Mittwochmorgen für erheblichen Sachschaden – keine Verletzten.




Um 3:50 Uhr am Mittwochmorgen wurden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr in die Georg-Strobel-Straße gerufen. In einem Kellerabteil waren Flammen ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten mehrere Bewohner das Haus bereits verlassen. Die restlichen der insgesamt 24 Anwohner wurden vorsorglich evakuiert. Der Rettungsdienst übernahm die Betreuung aller Anwohner.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindert werden und der Brand war rasch bekämpft. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen konnten alle Bewohner wieder in Wohnungen zurückkehren. Es entstand erheblicher Sachschaden im Keller des Gebäudes, verletzt wurde niemand. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz wahren rund 25 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr, fünf Rettungswägen und die Einsatzleitung des Rettungsdienstes, sowie zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizei.

Die Bauvereinstraße und die Georg-Strobel-Straße waren für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.