Bayreuther Landrat erreicht Wiederaufnahme von Corona-Erstimpfungen in den Impfzentren


BAYERN. Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat mit Nachricht vom 18. Mai 2021 den Leitern der bayerischen Impfzentren mitgeteilt, dass ab dem darauf folgenden Tag, Mittwoch, den19. Mai 2021, alle verfügbaren Impfstoffe von BioNTech und Moderna ausschließlich für Zweitimpfungen zu verwenden sind. Dies konnte der Bayreuther Landrat Florian Wiedemann nach eingehenden Gesprächen mit den übergeordneten Behörden für Landkreis und Stadt Bayreuth
erreichen.




Gestern Abend kam von dort die Vorgabe, Erstimpfungen mit den Impfstoffen BioNtech und Moderna zunächst auszusetzen, um genügend Impfstoff für die in den nächsten Wochen anstehende hohe Anzahl von Zweitimpfungen zur Verfügung zu haben. Zielvorgabe ist dabei der volle Immunschutz durch komplette Impfungen, also durch erfolgte Erst- und Zweitimpfungen. Daher ist es wichtig, die Zweitimpfungen gewährleisten zu können.

Heute teilte das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit, dass dies doch keinen vollständigen Stopp von Erstimpfungen bedeute und die terminierten Erstimpfungen wie geplant durchgeführt werden können. In den Impfzentren soll der Fokus zunächst aber auf die Zweitimpfungen gerichtet werden. Bei ausreichender Impfstoffversorgung soll in etwa drei Wochen auch wieder volle Fahrt mit Erst- und Zweitimpfungen aufgenommen werden.



 

 

Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.