34-Jähriger schlägt Feuermelder ein


COBURG. Ein ausgelöster Feuermelder sorgte am Dienstagnachmittag für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr vor der Tiefgarage am Albertsplatz.




Eine zunächst unbekannte männliche Person schlug gegen 15:10 Uhr den Feuermelder in der Tiefgarage ein. Dies führte wiederum zu einem Rettungseinsatz. Nachdem die Einsatzkräfte keine Gefahrensituation vor und in der Tiefgarage ausmachen konnten, versuchten sie den Verursacher des Feueralarms zu ermitteln.

Im Zuge der Fahndung kamen die Beamten einem  34-Jährigen Coburger auf die Spur. Diesem konnte Aufgrund von Videoaufzeichnungen das unberechtigte Auslösen des Feuermelders nachgewiesen werden. Der Sachschaden liegt bei 100 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 34-Jährigen wegen Missbrauchs von Notrufen sowie Sachbeschädigung.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.