77-Jährige lässt Telefonbetrügern keine Chance


SCHWANDORF. Am 30. April riefen gleich viermal Betrüger bei einer Seniorin an und versuchten durch Täuschung an das Vermögen der Dame zu kommen. Die Betrüger hatten keine Chance.




Vorbildlich verhielt sich vergangene Woche eine 77 Jahre alte Frau aus Schwandorf, nachdem sie an einem Tag von vier verschiedenen Tätern angerufen worden war. Diese täuschten vor, dass ihr Konto nicht mehr sicher sei und sie deshalb ihr Geld auf ein anderes Konto überweisen solle. Zuvor solle sie noch Anzeige bei der Polizei erstatten. Ihr wurde der Kontakt eines fiktiven Polizeibeamten mit dessen angeblich dienstlicher Nummer genannt.

Die Frau ging nicht darauf ein und beendete jeweils sofort die Gespräche. Anschließend informierte sie die Polizei. Mit dem bedachten und misstrauischen Verhalten gegenüber den Anrufern hat sich die Seniorin vermutlich viel Geld und Ärgernis erspart.



Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt die Ermittlungen und rät Betroffenen, sich analog der älteren Dame zu verhalten:

  • Geben Sie keine persönlichen Daten oder Informationen zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen heraus.
  • Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten haben, setzten Sie sich bitte umgehend mit der Polizei oder mit einer Person Ihres Vertrauens in Verbindung. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Zeitdruck erzeugt oder Geheimhaltung gefordert wird.
  • Angehörige werden gebeten, insbesondere alleinstehende, ältere Verwandte auf die Masche der Betrüger hinzuweisen.
  • Überprüfen Sie Aussagen ausschließlich über Rufnummern, die Sie sich selbst herausgesucht haben – rufen Sie nicht über die angezeigten Rufnummern zurück!



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.