Hänger umgekippt: Autobahn fast acht Stunden gesperrt


ERLANGEN. Nachdem der Anhänger eines Lkw umgekippt war, kam es gestern Abend zu Verkehrsbehinderungen auf der A 3. Verletzt wurde niemand. Allerdings ist der Sachschaden mit ca. 68.000 Euro nicht unerheblich.




Der 33-jährige Berufskraftfahrer war um 18:30 Uhr mit seinem Lkw samt Anhänger in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Im Baustellenbereich zwischen der Rastanlage Aurach-Nord und der Ausfahrt Erlangen-West kam er nach rechts auf das Bankett. Beim Gegenlenken kommt der Lkw an die Schutzplanke auf der linken Seite und wird angehoben. Dabei kippt der Hänger um und wird noch ca. 200 Meter mitgezogen, bevor das Gespann in einer Nothaltebucht zum Stillstand kam. Aus dem beschädigten Anhänger fiel ein Teil der Ladung auf die Fahrbahn.

Für die Dauer der Aufräumarbeiten, Bergung des Fahrzeuges und Reparatur an den beschädigten Verkehrseinrichtungen konnte der Verkehr nur einspurig in Richtung Würzburg an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Kurzfristig war auch eine Vollsperrung notwendig. Erst nach ca. 7 ½ Stunden konnte die Autobahn wieder komplett freigegeben werden.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.