Rabiater Randalierer raubt Rucksack


REGENSBURG. Ein 27-Jähriger rastete gestern in der Regensburger Innenstadt aus und beging gleich mehrere Straftaten. Erst nach einer Flucht und unter Widerstand konnte er festgenommen werden.




Am Mittwoch, 28. April 2021, gegen 17.30 Uhr, zog ein 27-Jähriger aus noch unklarer Ursache am Regensburger Arnulfsplatz einen 40-Jährigen vom Fahrrad und verletzte diesen dadurch leicht. Der alkoholisierte 27-Jährige floh daraufhin vom Tatort, konnte jedoch von der Polizei kurz darauf angetroffen werden. Er wurde entsprechend angezeigt und erhielt einen Platzverweis.

Den Platzverweis missachtete er jedoch, denn um 18.20 Uhr wurde er wieder am Arnulfsplatz auffällig. Diesmal randalierte er und wurde daraufhin von einem 29-Jährigen angesprochen. Jetzt griff der 27-Jährige den 29-Jährigen körperlich an, verletzte ihn, beleidigte ihn und entwendete ihm schließlich den Rucksack und das Cap. Dem 29-Jährigen gelang es jedoch, seinen Rucksack zurück zu erobern. Der 27-Jährige flüchtete erneut vom Tatort.



Die verständigte Polizei konnte ihn kurz drauf erneut im Rahmen der Fahndung antreffen. Bei seiner Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand und verletzte dabei drei Polizeibeamte leicht. Diesmal wurde er nicht wieder auf freien Fuß gesetzt, sondern verbrachte die Nacht in einer Polizeizelle.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Beschuldigte soll am heutigen Nachmittag (29. April 2021) zur Klärung der Haftfrage dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise zu den Taten. Wer hat die geschilderten Handlungen gestern im Bereich des Arnulfsplatzes beobachtet? Wer kann sonst Hinweise zu den Taten geben? Die Hinweishotline ist unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu erreichen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.