Senior übergibt Geld an Betrüger


HOF. Erneut gelang es Betrügern, unter Vorspiegelung einer Unfallsituation, eine größere Geldsumme von einem Senior zu erhalten. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Mithilfe.




Der Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Straße „Südring“ in Hof erhielt am Montagvormittag, gegen 11.30 Uhr, den Anruf eines Mannes, der sich als Polizeibeamter ausgab. Er behauptete, die Tochter des Seniors habe einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem die Mutter zweier Kinder getötet worden sei.

Weiterhin führte der Anrufer aus, dass für die Freilassung der Tochter eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages erforderlich sei. Nachdem der überrumpelte Senior einen geringeren, zu Hause verfügbaren Geldbetrag genannt hatte, wurde ihm eine „Kollegin“ des vermeintlichen Polizisten zur Abholung angekündigt.

Bis dahin hielt der Anrufer den betagten Mann ohne Unterbrechung am Telefon. Zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr ging das Opfer dann, wie vorgegeben, mit der Bargeldsumme in der Plastiktüte einer Bäckerei zur Eingangstüre des Einfamilienhauses und übergab sie an eine unbekannte Frau, die wortlos damit verschwand.



Die Abholerin wird wie folgt beschrieben:

  • zirka 30 Jahre alt
  • geschätzte 170 Zentimeter groß
  • trug schwarze Kleidung
  • hatte eventuell eine Kopfbedeckung auf

Die Kriminalbeamten fragen:

  • Wer hat am Montag, etwa zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, Wahrnehmungen in der Straße „Südring“, zwischen der Wilhelm-Kohlhoff-Straße und dem Krötenhofer Weg, gemacht?
  • Wem ist die oben beschriebene Frau aufgefallen?
  • Wer kann Hinweise auf ein verdächtiges Fahrzeug geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.