Fahndung nach Gewaltdelikt in Weiden


WEIDEN I.D.OPF. Am Montagabend wurde in Weiden i.d.OPf. ein Streit gemeldet. Polizeieinsatzkräfte fanden kurz darauf einen verletzten Mann vor. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. ermittelt gegen mehrere Verdächtige.




Am Montag, 19. April 2021, gegen 19.00 Uhr, ging bei der Polizei ein Notruf ein, in dem mitgeteilt wurde, dass in einer Wohnung in der Altstadt von Weiden i.d.OPf. ein lautstarker Streit geschehen würde. Kurz darauf fanden Einsatzkräfte der Polizei an der gemeldeten Adresse einen schwerverletzten 40-jährigen Mann mit deutscher Staatsangehörigkeit vor. Er wurde offenbar angegriffen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Geschädigte befindet sich aktuell nicht in Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Weiden i.d.OPf. die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts übernommen. Fünf Tatverdächtige, deutsche Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren sowie Wohnsitzen in Weiden i.d.OPf. bzw. dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab, wurden gestern Abend im Rahmen eines Fahndungseinsatzes in einem Auto in Bahnhofsnähe festgenommen. Sie sollen zur Klärung der Haftfrage am heutigen Nachmittag (20. April 2021) dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

 



Über die Ergebnisse hierzu wird am morgigen Mittwoch nachberichtet. Die Hintergründe und der Tatablauf sind derzeit noch Gegenstand laufender Ermittlungen, weshalb nähere Auskünfte zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich sind. In der gestrigen Pressemitteilung der Polizei wurde das Alter des Geschädigten irrtümlicherweise mit 43 Jahren angegeben. Das richtige Alter des Geschädigten ist 40 Jahre.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.