Polizei nimmt mutmaßlichen Autodieb fest


Regensburg. Im Zusammenhang mit den Aufbrüchen von Pkws der letzten Wochen gelang der Polizeiinspektion Regensburg Süd die Festnahme eines Tatverdächtigen.




Seit Anfang März wurden im Stadtgebiet vermehrt Diebstähle aus geparkten Fahrzeugen gemeldet. Hierbei wurde vom Täter meist eine Scheibe eingeschlagen, um so an im Auto liegende Wertsachen zu gelangen. Den deutlich höheren Fallzahlen in diesem Bereich begegnete die Polizeiinspektion Regensburg Süd mit einer erhöhten verdeckten Polizeipräsenz.

Im Rahmen dieser Fahndungsmaßnahmen kontrollierten Beamte der EG RaDiuS (Ermittlungsgruppe Rad, Diebstahl und Sucht) am Donnerstag, 15.04.2021, gegen 02:00 Uhr einen 37-jährigen Regensburger in der Innenstadt. Hierbei erkannten sie, dass es sich mutmaßlich um die Person handelt, die auf einem Überwachungsvideo im Zusammenhang mit Pkw-Aufbrüchen in einer Tiefgarage im Stadtwesten zu sehen ist.



Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete die Durchsuchung seiner Wohnung an. Da hierbei mehrere Gegenstände, die aus unterschiedlichen Fahrzeugaufbrüchen stammen, sichergestellt werden konnten, werden dem Mann aktuell 14 Taten zur Last gelegt. Die Ermittlungen, ob er auch für weitere Pkw-Aufbrüche der vergangenen Wochen verantwortlich zeichnet, sind noch nicht abgeschlossen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde heute der Tatverdächtige dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den 37-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.