Tödlicher Unfall bei Handwerksarbeiten


LOHBERG, LKR. CHAM. Ein junger Mann verstarb am 13. April 2021 nach Arbeiten in seiner privaten Werkstatt. Die Ermittlungen zur Todesursache werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.




Am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, wurde ein 27-Jähriger durch Angehörige leblos aufgefunden. Es konnte nur noch der Tod des jungen Mannes festgestellt werden. Wie die Ermittlungen ergaben, war der Verstorbene in seiner Hobby-Werkstatt mit Arbeiten befasst, bei denen er auch mit stromführenden Geräten hantierte. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen ist von einem Unfallgeschehen auszugehen.

Ob ein Stromschlag todesursächlich war, soll morgen im Rahmen einer Obduktion geklärt werden.

Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.