Unfall mit Sommerreifen auf schneeglatter Straße

Mit Sommerreifen in die Leitplanken

A72/Feilitzsch. Ein 48-jähriger Mann aus Baden-Württemberg hat den Winter wohl zu früh für beendet erklärt und seine Sommerreifen aufgezogen. Denn am 06.04.2021 herrschten auf der A72 bei Feilitzsch/LKr.Hof winterliche Straßenverhältnisse, die neben einer „winterlichen Ausrüstung“ des Autos auch eine angepasste Geschwindigkeit erforderlich gemacht hätten. Der Aalener geriet um 17.50 Uhr jedoch mit seinem BMW ins Rutschen und krachte in die Leitplanken. Die Bilanz der Rutschpartien beläuft sich laut Schätzung der Beamten der Autobahnpolizei aus Hof auf rund 18 Tausend Euro. Außerdem erwartet den voreiligen Sommerreifenfahrer eine Bußgeldanzeige.



Selb/Marktredwitz – In den frühen Morgenstunden des Dienstag kam es im Dienstbereich der Polizei Marktredwitz zu vier Verkehrsunfällen auf winterlichen Fahrbahnen. Bei drei der vier Verkehrsunfälle gab es zum Glück „nur“ Blechschäden. Bei einem der Unfälle wurde jedoch eine 36‑Jährige Fahrzeugführerin leicht verletzt. Sie klagte an der Unfallstelle über Schmerzen im Bereich des Bauches und der rechten Schulter. Ihr Pkw war im Bereich einer abknickenden Vorfahrtsstraße geradeaus gegen eine Straßenlaterne gerutscht. Die geschätzten Sachschadenssummen aller vier Unfälle wird zwischen 2000,- Euro und 10000,- Euro beziffert. Unfallursächlich dürfte wohl in allen Fällen der nochmalige Wintereinbruch gewesen sein. Bei zwei der genannten Unfälle waren die verunfallten Fahrzeuge auch schon mit Sommerreifen unterwegs. Gegen alle vier Fahrer der Unfallfahrzeuge ermittelt die Polizei Marktredwitz nun wegen Ordnungswidrigkeiten nach der Straßenverkehrsordnung. Sie werden wohl mit einem Bußgeld rechnen müssen.



Schwerer Unfall, ebenfalls mit Sommerreifen

Sulzbach-Rosenberg: Am gestrigen Abend ereignete sich gg. 22:00 Uhr auf der Bundesstraße B14 ein folgenschwerer Verkehrsunfall bei dem die beiden Fahrzeuglenker verletzt wurden.

Ein 18jähriger BMW-Fahrer aus Sulzbach-Rosenberg befuhr die B 14 aus Haid kommend in Richtung Sulzbach-Rosenberg. Dem BMW-Fahrer kam ein Opel Corsa entgegen, der von einem 42jährigen Mann aus Etzelwang gelenkt wurde. Aufgrund Schneeglätte kam der BMW ins Schleudern und prallte frontal gegen den Opel. Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrzeuge im Frontbereich so stark deformiert, dass an beiden Pkw Totalschaden im Gesamtwert von ca. 35.000€  entstand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motor des Opel Corsa herausgerissen und kam neben dem  Fahrzeug zum Liegen.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei wurde festgestellt, dass an dem BMW bereits Sommerreifen montiert waren. Dieser Umstand im Zusammenhang mit der schneeglatten Fahrbahn dürfte unfallursächlich gewesen sein.

Der BMW-Fahrer wurde leicht, der Opel-Fahrer mittelschwer verletzt. Beide Fahrer wurden vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehren Sulzbach und Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg mussten die B 14 für die Zeit der Unfallaufnahme, Abschleppung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn komplett sperren. Eine Umleitung war eingerichtet.

 



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.