Beharrlicher Dieb muss ins Gefängnis


HOF. Nachdem er schon am Montag mehrere Ladendiebstähle begangen hatte, brach ein 45-Jähriger am Dienstagabend in ein Sportgeschäft in der Hofer Innenstadt ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof sitzt er nun in Untersuchungshaft.




Nach einer Mitteilung eines Passanten entdeckten Polizeibeamte gegen 21.30 Uhr ein eingeschlagenes Schaufenster bei einem Sportgeschäft in der Lorenzstraße. Aus der dortigen Auslage fehlten diverse Sportschuhe und -kleidung im Wert von mehreren hundert Euro. Sofort machten sich einige Streifen auf die Suche nach dem Einbrecher. Eine davon wurde in der Königstraße fündig und traf dort einen 45-Jährigen an, der erst am Vormittag aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen worden war.

Dort hatte er sich befunden, da er am Montag, wie bereits berichtet, in mehreren Geschäften in Hof Waren im Wert von etwa 1.200 Euro gestohlen hatte. In seiner Reisetasche entdeckten die Polizisten das Diebesgut aus dem Sportgeschäft und aus anderen Läden, die noch ermittelt werden müssen. Der durch die zerbrochene Scheibe entstandene Sachschaden wird mit etwa 4.000 Euro angegeben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erließ der Ermittlungsrichter am Mittag einen Untersuchungshaftbefehl gegen den in Deutschland derzeit ohne festen Wohnsitz lebenden Polen.  Polizeibeamte brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.