Gesuchter leistet unter Drogeneinfluss Widerstand


WALDSASSEN OT MAMMERSREUTH, LKR. TIRSCHENREUTH. Bei der Kontrolle eines tschechischen Fahrzeugs am Freitagabend (19. März 2021) gegen 22 Uhr durch Beamte des Bundespolizeireviers Bärnau in Mammersreuth wurde ein tschechischer Staatsbürger festgenommen. Dabei kam es zu erheblichen Widerstandshandlungen.




Gegen den strafrechtlich mehrfach in Erscheinung getretenen, 43-jährigen Tschechen bestanden mehrere Fahndungsnotierungen. Er wurde u.a. von der Staatsanwaltschaft Weiden i.d.OPf. seit fast zwei Jahren mit Haftbefehl gesucht. Aufgrund einer Verurteilung wegen besonders schweren Diebstahls stehen noch über eineinhalb Jahre Freiheitsstrafe aus. Darüber bestanden gegen den verurteilten Dieb noch vier weitere Fahndungsnotierungen wegen Diebstahls.

Vor der Festnahme am grenzüberschreitenden Wanderweg im Bereich der Ortschaft Mammersreuth versuchte der Mann, sich mit seinem Auto (schwarzer Skoda Kombi) der Kontrolle durch eine Streife der Bundespolizei zu entziehen. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand drängte er durch ein Lenkmanöver einen Bundespolizisten ab, der sich zu Fuß dem Auto näherte. Um eine weitere Gefährdung seines Kollegen abzuwenden, schoss ein anderer Bundesspolizeibeamter gezielt auf einen Vorderreifen des Autos.

Als sich dieses daraufhin auf einem Pfosten festfuhr, sprang der Beifahrer aus dem Fahrzeug und es gelang ihm die Flucht über die Grenze nach Tschechien. Da sich der Fahrer, der gesuchte 43-Jährige, im Auto verbarrikadiert hatte, mussten die Beamten die Seitenscheibe einschlagen. Zusammen mit zwei Streifen der Bayerischen Polizei gelang schließlich die Verhaftung des Gesuchten.



Der Beifahrer ist noch flüchtig. Über das Gemeinsame Zentrum der deutsch-tschechischen Polizei- und Zollzusammenarbeit Petrovice-Schwandorf (GZ) ist die Fahndung in Tschechien veranlasst und es wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, einer möglichen Fahrt unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Verhaftete wurde am Samstagnachmittag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. hat die weiteren Ermittlungen übernommen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.