Tiergarten Nürnberg öffnet am Mittwoch


NÜRNBERG. Im Tiergarten der Stadt Nürnberg ist alles vorbereitet für die Wiedereröffnung am morgigen Mittwoch, 10. März 2021. Die zusätzlichen Einrichtungen für den Einlass wurden aufgestellt und der Tiergarten ist für viele Gäste gerüstet. Für diese ist ein individualisiertes Buchungssystem mit Kontaktdatenerhebung vorgeschrieben, das ab sofort über die Tiergarteninternetseite unter www.tiergarten.nuernberg.de erreichbar ist.




Um den notwendigen Abstand von anderthalb Metern zwischen den Besucherinnen und Besuchern gewähren zu können, rechnet der Tiergarten mit zehn Quadratmetern pro Person und begrenzt die Zahl der Gäste auf 6 500 Personen am Tag. Alle Tierhäuser im Zoo bleiben geschlossen, die Gastronomie bietet Mitnahmespeisen und Getränke an. Die Eintrittspreise in den Tiergarten bleiben unverändert.

Christian Vogel, Bürgermeister und Verantwortlicher für den Tiergarten, sagt hierzu: „Viele Bürgerinnen und Bürger haben auf das Signal der Wiedereröffnung des Tiergartens gewartet. Jetzt ist es soweit. Letzten Freitag haben wir die gesetzlichen Grundlagen dazu erhalten, unter welchen Voraussetzungen eine Öffnung möglich ist. Da es andere Regelungen waren als im vergangenen Jahr, mussten wir ein neues Terminbuchungssystem einführen. Dass das in drei Werktagen gelungen ist, dafür danke ich allen Beteiligten ganz herzlich. Ganz besonders der Sparkasse Nürnberg und der Firma DIPKO, die uns auch letztes Jahr bei der Einführung des Buchungssystems bei NürnbergBad unterstützt haben. Und natürlich unserer städtischen IT unter der Leitung von Herrn Referenten Harald Riedel. Das war wirklich eine super Zusammenarbeit!“



Die Information über die notwendigen Öffnungsmodalitäten sehen neben der namentlichen Erfassung der Zoogäste unter anderem auch das Tragen von FFP-2-Masken im ganzen Zoogelände vor. In Bezug auf diese Maskenpflicht sucht Bürgermeister Vogel den Austausch mit dem Freistaat Bayern. Vogel hält die Maskenpflicht im Freien bei Einhaltung der erforderlichen Abstände für verzichtbar; so, wie es in anderen Zoos in Deutschland auch gehandhabt wird.

Jetzt wünsche ich allen Besucherinnen und Besuchern viel Vergnügen im Tiergarten. Ich bin sicher, er sorgt für Abwechslung und für eine gewisse Auszeit in diesen schwierigen Monaten. (Christian Vogel, Bürgermeister und Verantwortlicher für den Tiergarten)



Tiergarteneingang (Foto: Thomas Hahn)

Bei dem Buchungssystem werden die namentliche Online-Registrierung und der Kauf der Eintrittskarte als zwei getrennte Vorgänge durchgeführt. Alle Registrierten kaufen eine Eintrittskarte wie gewohnt an der Tageskasse oder im Online-Shop des Tiergartens unter https://tiergartennuernberg.ticketfritz.de/ Beim Einlass belegen sie den Nachweis für die Registrierung am Eingang in ausgedruckter Form oder als Abbildung auf dem Smartphone. Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten müssen sich lediglich registrieren.

Das bisherige Einlass-System des Tiergartens Nürnberg erforderte keine vorherige Registrierung. Das System ermöglichte es ab Juni 2020, trotz der auf maximal 6 500 Menschen gleichzeitig limitierten Höchstgästezahl, insgesamt mehr Besucherinnen und Besucher einzulassen. Wenn damals Zoogäste den Tiergarten verließen, konnten erneut Gäste eingelassen werden. An 13 Tagen kamen insgesamt mehr als 6 500 Gäste in den Zoo, an zehn Tagen waren es sogar mehr als 8 000 Besucherinnen und Besucher. Mit dem neuen System beträgt nunmehr die zulässige Tageshöchstgrenze 6 500 Gäste.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.