Radfahrer bedroht Polizeibeamte und verwüstet Haftraum


NÜRNBERG. Ein 37-jähriger Fahrradfahrer sorgte am Samstagnachmittag (06.03.2021) für einen größeren Polizeieinsatz. Ein Haftraum wurde komplett demoliert.




Kurz vor 17:00 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Flughafen auf einen augenscheinlich betrunkenen Fahrradfahrer in der Bamberger Straße aufmerksam. Die Polizisten kontrollierten den Mann, der sogar noch vor dem Streifenfahrzeug Alkohol trank. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab vor Ort einen Wert von über 3,5 Promille, woraufhin die Polizeibeamten den 37-Jährigen zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle brachten.

Während der Sachbearbeitung bedrohte der aggressive Mann mehrfach Polizeibeamte und schrie wüste Beleidigungen. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens brachten die Polizisten den Mann anschließend in einen Haftraum. Dort randalierte der 37-Jährige derart massiv, zerstörte das Inventar und bewarf die Polizeibeamten mit Gegenständen.

Mehrere Beamte mit entsprechender Schutzausstattung des Unterstützungskommandos Mittelfranken waren notwendig, um den 37-Jährigen schließlich in seiner Zelle zu überwältigen und zu fixieren. Hierbei bewarf der Mann die einschreitenden Polizisten weiterhin mit scharfkantigen Gegenständen. Bei der Festnahme wurde der 37-jährige leicht verletzt.



Gegen ihn wurden entsprechende Ermittlungsverfahren u. a. wegen Trunkenheit im Verkehr und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet.

Aufgrund seines Gesundheitszustandes musste der 37-Jährige anschließend in eine Fachklinik eingewiesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.