Bei Einsatzfahrt: Autofahrer (80) rammt Rettungswagen

HOF. Am Samstagmittag, gegen 12:15 Uhr, fuhr ein 80-jähriger Hofer mit seinem Pkw, Kia, auf der Ernst-Reuter-Straße in Richtung Arbeitsamt. Er benutzte dabei den linken Fahrstreifen. Zur selben Zeit fuhr ein Rettungswagen sowie ein Notarztfahrzeug mit eingeschalteten Blaulicht und Martinshorn auf dem rechten Fahrstreifen der Ernst-Reuter-Straße in gleiche Richtung. Der Kia-Fahrer nahm das Martinshorn wahr und wollte auf den rechten Fahrstreifen wechseln, um den Rettungskräften im Einsatz „freie Fahrt“ zu ermöglichen. Dabei übersah er jedoch, dass der Rettungswagen bereits rechts neben ihm fuhr und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Hierbei entstand glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von schätzungsweise 4000 Euro.



Gegen 13:15 Uhr, fuhr eine 28-Jährige aus Naila mit ihrem Pkw, Skoda, die Enoch-Widmann-Straße in Hof stadtauswärts und wollte auf Höhe des Ärztehauses nach links auf einen dortigen Parkplatz einbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste sich warten. Ein hinter ihr fahrender 54jähriger Berliner war einen Moment unachtsam, erkannte das vor ihm haltende Fahrzeug zu spät und fuhr mit seinem Pkw, VW, auf. Hierbei wurde die Skoda-Lenkerin leicht verletzt und zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Schaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Im Zeitraum vom Abend des 06.03.2021 bis zum Morgen des 07.03.2021 war ein weißer Pkw, Mazda, in der Marienstraße 90 auf dem Gehweg geparkt. Dieser geparkte Pkw wurde von einem unbekannten Fahrzeug massiv im Heckbereich beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf ca. 8000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.