SEK-Einsatz und Schüsse an Tankstelle im Kreis Regensburg


BRUNN. LKR. REGENSBURG. In den Morgenstunden fand bei Brunn ein größerer Polizeieinsatz statt. Zwei Männer waren zuvor mit einem Auto mehrere Kilometer über die Autobahn A3 geflüchtet. Zwei Männer wurden festgenommen.




Gegen 01:45 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg einen Mercedes auf der BAB A3 kontrollieren. Das Fahrzeug war mit zwei Männern besetzt und von Regensburg kommend in Richtung Nürnberg unterwegs. Nachdem der Fahrer des Pkw die Anhaltsignale der Polizei missachtet hatte, fuhr dieser in riskanter, rücksichtsloser Art und mit äußert hoher Geschwindigkeit davon.

Das Fahrzeug konnte in Brunn, nahe der dortigen Tankstelle gestoppt werden, wobei es zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch kam, bei dem niemand verletzt wurde. Der Fahrer flüchtete zu Fuß unmittelbar in unbekannte Richtung. Ein Beifahrer wurde noch vor Ort festgenommen.



Es folgte eine großangelegte Fahndung nach dem Flüchtigen. Spezialeinsatzkräfte der Polizei und ein Polizeihubschrauber waren ebenfalls im Einsatz, da von einer Bewaffnung des Flüchtigen ausgegangen wurde. Dieser konnte gegen 06.30 Uhr von Fahndungskräften der Polizei widerstandslos festgenommen werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die Ermittlungen. Mit Blick auf das laufende Verfahren können keine weiteren Auskünfte gegeben werden.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.