Oberfranken: Sattelzug blockierte Autobahn über mehrere Stunden


Selbitz, Autobahndreieck Bayerisches Vogtland. Am Dienstagmorgen, kurz nach Mitternacht, befuhr ein 57-Jähriger aus Sachsen mit seinem Sattelzug die A 9 in Richtung Norden. Er wollte am Autobahndreieck auf die A 72 in Richtung Chemnitz abbiegen.




In der Spange zur A 72 kam der teilbeladene Sattelauflieger bei leichtem Schneefall und schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen. Die Sattelzugmaschine stieß anschließend gegen die rechte Schutzplanke und riss diese auf einer Länge von 30 Metern nieder. Letztendlich kam die Sattelzugmaschine entgegen der Fahrtrichtung, über der beschädigten Schutzplanke zum Stehen. Der Sattelauflieger stand quer über die gesamte Fahrbahn und blockierte diese.

Der Fahrer wurde beim Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt und geht selbst zum Arzt. Am Sattelzug entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro, an der Schutzplanke beläuft sich der Schaden auf ca. 10.000 Euro. Die komplette Sperrung der Autobahn dauerte knapp vier Stunden. Der Verkehr wurde über die A 9 weitergeleitet.

Einsatzkräfte des THW sicherten die Unfallstelle ab. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergungsarbeiten.

Vor der Verkehrsfreigabe räumte die vor Ort befindliche Autobahnmeisterei Münchberg den Schnee an der Unfallstelle.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.