Bayreuther Polizei meldet zahlreiche Einsätze

Radfahrerin leicht verletzt

Bayreuth. Eine leichtverletzte Radfahrerin und ca. 2600 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Montagabend. Kurz nach 19 Uhr befuhr eine 27-jährige Radfahrerin die Preuschwitzer Straße. Ein 38-jähriger aus Bayreuth fuhr mit seinem Pkw in gleicher Richtung und überholte die Radfahrerin. Wegen des zu geringen seitlichen Abstandes streifte der Pkw die Radfahrerin, woraufhin diese stürzte und auf den Gehweg fiel. Durch den Sturz trug die Radfahrerin diverse Prellungen davon und wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Klinikum Kulmbach gebracht. Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und diverser Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden gegen den Pkw-Lenker eingeleitet.

Marihuana weggeworfen

Bayreuth. Der Anblick eines Streifenwagens verunsicherte einen Mann am Montagabend derart, dass er eine Konsumeinheit Marihuana wegwarf. Der 20-jährige Mann aus Bayreuth war kurz nach 20 Uhr zu Fuß in der Casselmannstraße unterwegs. Als er einen vorbeifahrenden Streifenwagen erblickte, lief er eilig hinter einen geparkten Pkw, bückte sich und zog einen Gegenstand aus seiner Hosentasche, welchen er zu Boden warf. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten der PI Bayreuth-Stadt eine Aluverpackung, in welcher sich eine geringe Menge Marihuana befand. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt, gegen den Mann wird eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.



Zahlreiche Verstöße gegen Corona-Regeln

BAYREUTH.  Vergangenes Wochenende stellten Beamte der PI Bayreuth-Stadt und der Operativen Ergänzungsdienste zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Schutzmaßnahmen fest. Insgesamt wurde gegen 29 Personen Ordnungswidrigkeitsanzeige an das Ordnungsamt erstattet. Fünf Personen hielten sich nicht an die bestehende nächtliche Ausgangssperre,  drei Personen trugen trotz Auflage keine Mund-/Nasenbedeckung während einer Kundgebung und 21 mal wurde bei verschiedenen Gelegenheiten gegen Kontaktbeschränkungen verstoßen. Hierbei trafen sich Leute aus mehr als zwei Hausständen zum Beispiel bei Treffen im Freien oder waren bei Verkehrskontrollen in einem Fahrzeug unterwegs. Auch nach gemeldeten Ruhestörungen oder Streitigkeiten wurden Angehörige mehrere Hausstände in Wohnungen angetroffen. Aufgrund des herrschenden hohen Infektionsgeschehens werden derartige Verstöße konsequent zur Anzeige gebracht, was empfindliche Bußgelder nach sich zieht.

Bei Verkehrskontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

BAYREUTH. Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag stellten Beamte der PI Bayreuth-Stadt eine Spritze mit Crystal sicher. Sie kontrollierten einen 46-jährigen Mann, der mit seinem Fahrrad die Justus-Liebig-Straße entlangfuhr. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann Betäubungsmittel in seiner Umhängetasche bei sich hatte. Dieses wurde sichergestellt und Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.



Zahlreiche Fahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen

BAYREUTH. Drogen im Straßenverkehr beeinträchtigen die Verkehrssicherheit in erheblichem Maße. Reaktionsfähigkeit, Wahrnehmung und Konzentration sind in der Regel eingeschränkt. Verkehrskontrollen mit der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit sind daher eine wichtige und notwendige Aufgabe der Polizei. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth zogen hierbei am Wochenende vier unter Drogeneinfluss stehende Kraftfahrzeugführer aus dem Verkehr. Die vier Betroffenen zeigten bei durchgeführten Kontrollen alle deutliche Anzeichen von Drogenkonsum. Vortests bestätigten die ersten Verdachtsmomente der Polizeibeamten. Bei allen war eine Blutentnahme zur Feststellung der Art und Konzentration der konsumierten Droge notwendig. Ihre Kraftfahrzeuge mussten die Verkehrssünder stehen lassen. In allen Fällen sind Ermittlungen wegen einer Drogenfahrt eingeleitet worden. Neben einem empfindlichen Bußgeld erwarten die Betroffenen ein Fahrverbot und einen Eintrag im Fahreignungsregister. Zudem werden die jeweiligen Führerscheinstellen über den Drogenkonsum informiert. Von dort erfolgen Prüfungen zum dauerhaften Entzug der Fahrerlaubnis.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.