Falschfahrerin verursacht Unfall auf der A6


A6, LKR. AMBERG-SULZBACH. Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der A6 bei Amberg ein Verkehrsunfall mit einer Falschfahrerin. Zwei Personen wurde dabei verletzt. Die Autobahn in Richtung Nürnberg war für mehrere Stunden gesperrt.




Am Freitag, 22. Januar 2021, gegen 15 Uhr, gingen bei der Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz mehrere Notrufe über einen Geisterfahrer auf der A6 bei Amberg ein. Daraufhin wurden sofort mehrere Streifen zur Autobahn entsandt und eine Verkehrswarnmeldung abgesetzt. Augenblicke später gingen erste Meldungen über einen Verkehrsunfall ein.

Der Unfall ereignete sich zwischen  der AS Amberg-West und der AS Sulzbach-Rosenberg, in Fahrtrichtung Nürnberg. Nach dem vorläufigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 72-jährige Frau aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach die A6 mit ihrem Kleinwagen aus unklarer Ursache entgegen der Fahrtrichtung, damit in Richtung Tschechien, und kollidierte daraufhin mit einem Transporter auf der Überholspur.



Die Unfallverursacherin und der 71-jährige Fahrer des Transporters sind dabei jeweils schwer verletzt worden. Die eingeklemmte Unfallverursacherin musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug gerettet werden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber bzw. der Mann mit dem Rettungswagen jeweils in ein Krankenhaus eingeliefert.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden über 20.000 Euro.

Die Autobahn A6 in Richtung Nürnberg war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die Autobahnmeisterei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Amberg-West aus. Die Feuerwehr unterstützte zudem bei der Reinigung der Fahrbahn.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Amberg.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.