Fußgänger stirbt bei Unfall auf der A3


HÖSBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Nacht zu Donnerstag wurde ein Fußgänger auf der Autobahn A3 von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt. Die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach ermittelt zu den Umständen des Unfalls und wird hierbei durch einen Sachverständigen unterstützt. Die Autobahn war für zwei Stunden komplett gesperrt.




Gegen Mitternacht wurde die Einsatzzentrale der Polizei über einen Verkehrsunfall auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Bessenbach und Hösbach informiert. Ein Lkw-Gespann aus Nürnberg befuhr die Autobahn in Richtung Frankfurt, als es, nach bisherigem Ermittlungsstand, auf der rechten Fahrbahn kurz vor der Anschlussstelle Hösbach mit einem Fußgänger kollidierte.

Für den 55-jährigen Mann, der aus bislang ungeklärten Gründen auf der Autobahn zu Fuß unterwegs war, kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 24-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Die Verkehrspolizei Aschaffenburg Hösbach übernahm die Ermittlungen zum Unfallhergang, zu denen ein Sachverständiger hinzugezogen wurde. Neben Polizei. Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt war auch die Autobahnmeisterei eingesetzt. Die A3 musste in Fahrtrichtung Frankfurt für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.