Leichenfund bei Brand einer Gartenlaube


LKR FÜRTH. Am Sonntagabend (10.01.2021) ereignete sich aus noch nicht geklärter Ursache ein folgenschwerer Brand in Laubendorf (Lkrs. Fürth). Ein Mann konnte nur noch tot aus dem Gebäude geborgen werden.




Gegen 21:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale eine Meldung ein, wonach ein Brand in einem bewohnten Gartenhaus in Laubendorf ausgebrochen sei. Beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte drang bereits Feuer und dichter Rauch aus dem Gartenhaus im Brunnenweg. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden einen älteren Mann leblos in dem Gebäude auf und bargen diesen. Der verständigte Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Obwohl die umliegenden Feuerwehren mit einem Großaufgebot vor Ort waren, geriet das Gartenhaus in Vollbrand. Das Feuer konnte erst gegen Mitternacht vollständig gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten und die anschließende Brandwache werden bis in die frühen Montagmorgenstunden andauern. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro geschätzt. Weitere Gebäude waren nicht gefährdet.



Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Hierbei ergaben sich bislang keine Hinweise, welche auf ein Gewaltdelikt oder eine vorsätzliche Brandstiftung schließen lassen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Das zuständige Fachkommissariat der Fürther Kriminalpolizei führt nun die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.