Lebensgefährtin mit Spaltaxt bedroht


Marktredwitz – Am gestrigen Sonntagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, meldete sich eine 39-jährige Frau aus Meußelsdorf telefonisch bei der Integrierten Leitstelle. In diesem Telefonat teilte sie mit, dass sie soeben von ihrem 48-jährigen Lebensgefährten mit einer Spalt-Axt bedroht worden sei. Er hätte dabei geäußert, dass er sie umbringen würde.




Nach ihren Angaben hätte der 48-Jährige im Laufe des Tages mehrere Hämmer und eben besagte Spalt-Axt in die gemeinsame Wohnung geholt. Glücklicherweise konnte sich die junge Frau selbständig aus der Wohnung retten. Mehrere Streifen der Polizei Marktredwitz und benachbarter Dienststellen, darunter unter anderem auch Kräfte der Grenzpolizeiinspektion Selb, wurden an die Tatörtlichkeit beordert.

Der 48-Jährige konnte dann unter Zuhilfenahme eines Diensthundes gestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkohol-Test vor Ort ergab einen Wert von 2,48 Promille. Die in der Wohnung aufgefundenen „Werkzeuge“ wurden von den eingesetzten Beamten der Polizei Marktredwitz sichergestellt. Der 48-Jährige wurde im Anschluss in einem regionalen Bezirkskrankenhaus untergebracht. Gegen ihn wird zudem, aufgrund des vorgenannten Sachverhalts, seitens der Polizei Marktredwitz, wegen eines Vergehens der Bedrohung ermittelt.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.