Nürnberg: Verwirrter Mann geht auf Polizisten los


NÜRNBERG. Am Mittwochabend (16.12.2020) trat ein verwirrter Mann im Nürnberger Stadtteil Dutzendteich auf und griff Polizeibeamte an. Der 34-Jährige musste in die Obhut einer Fachklinik übergeben werden.




Der 34-Jährige betrat gegen 20:30 Uhr ein Restaurant, welches Speisen zum Mitnehmen anbot. Er wollte jedoch keine Bestellung aufgeben, sondern zog seine Schuhe aus, nahm die Maske ab und legte sich auf eine Sitzbank. Hierbei redete er wirre Dinge.

Die mehrmaligen Bitten der Gastronomin das Restaurant zu verlassen ignorierte der Mann, sodass die Wirtin die Polizei rief. Die alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd sprach den auf der Sitzbank liegenden Mann an und forderte ihn auf das Restaurant zu verlassen.

Der 34-Jährige stand auf und griff die Beamten sofort mit Faustschlägen an. Die Polizeibeamten konnten den Angriffen ausweichen und mussten den Mann mit massivem Kraftaufwand zu Boden bringen und fesseln. Hierbei erlitt ein Beamter leichte Verletzungen, konnte jedoch seinen Dienst fortsetzen.



Da sich der 34-Jährige offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, musste er in die Obhut einer Fachklinik übergeben werden. Zudem muss er sich unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.