Raubüberfall auf Supermarkt


KLEINOSTHEIM LKR. ASCHAFFENBURG. Zu einem Raubüberfall auf einen Supermarkt ist es am Montagmorgen in der Industriestraße gekommen. Der bislang unbekannte Täter bedrohte eine Mitarbeiterin mit einem Messer und forderte das Geld aus dem Tresor. Nachdem die Angestellte das Geld übergeben hatte, flüchtete die männliche Person in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte bislang nicht zur Festnahme des Mannes.




Die Angestellte des Marktes in der Industriestraße betrat wie üblich gegen 06:00 Uhr den Markt. Kurz bevor sich die Tür zum Einkaufsmarkt schloss, folgte der maskierte Täter der Mitarbeiterin und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte er die Frau mit einem Messer. Nachdem der Täter das Geld bekommen hatte, verstaute er es in einer beigen Leinentasche und flüchtete mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Einer Zeugin war kurz nach der Tat ein dunkler Kleinwagen aufgefallen, der ohne Licht in Richtung Kahl am Main unterwegs war.

Eine sofort nach dem Notruf eingeleitete Großfahndung der Polizei Aschaffenburg und der benachbarten Dienststellen führte bislang nicht zur Festnahme des Täters.



Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

  • 180 cm groß und kräftige Figur
  • 40 Jahre alt
  • Sprach vermutlich mit einem osteuropäischen Akzent
  • Schwarze Jacke, schwarze Hose, dunkelgraue Winterjacke, schwarze Wollmütze

Die Kripo Aschaffenburg, die noch am Vormittag die weiteren Ermittlungen übernommen hat, richtet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Wer hat gegen 06:00 Uhr eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug in der Nähe des Supermarktes gesehen?
  • Wer kann weitere Angaben zu dem dunklen Kleinwagen geben, der gegen 06:00 Uhr in der Industriestraße in Richtung Kahl am Main unterwegs war?
  • Ist in den Tagen vor der Tat bereits im Umfeld des Supermarktes eine verdächtige Person aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-1732 entgegen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.