Größere Mengen Kokain sichergestellt


BESSEBBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Autobahnfahndern gelang am Sonntagnachmittag die Sicherstellung von rund 300 Gramm Kokain. Ein 48-Jähriger sitzt inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg in Untersuchungshaft.




Gegen 15:10 Uhr unterzogen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg einen schwarzen BMW auf der A3 einer Verkehrskontrolle. Im Rahmen der Kontrolle stießen die Polizisten im Inneren des Fahrzeugs auf 300 Gramm Kokain. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der 48-jährige Mann und seine völlig überraschte 57-jährige Begleiterin wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm daraufhin die weiteren Ermittlungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurden die beiden Beschuldigten aus dem Landkreis Kitzingen am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen den Mann anordnete. Die Fahrerin des Wagens, die nach derzeitigem Ermittlungsstand nichts von den Drogen in dem Fahrzeug wusste, wurde wieder entlassen.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt nun weitere Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg zur Herkunft der Betäubungsmittel. Der 48-Jährige wurde zwischenzeitlich einer Justizvollzugsanstalt überstellt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.