Flüchtlinge auf Ladefläche eines Lastwagen gefunden


A73/ERLANGEN. Am Montagvormittag (30.11.2020) entdeckte die Verkehrspolizei Erlangen auf der A 73 nahe Möhrendorf drei unerlaubt eingereiste afghanische Flüchtlinge auf der Ladefläche eines aus der Türkei kommenden Lkw. Gegen den Fahrer ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern.




Gegen 11:30 Uhr verständigte der 54-jährige Fahrer eines aus der Türkei kommenden Lkw die Polizei. Nach seinen Angaben habe er Klopfgeräusche auf der Ladefläche des Lkw wahrgenommen und vermutete, dass sich dort möglicherweise Personen befinden könnten.

Im Beisein der Streife der Verkehrspolizei Erlangen wurde die Ladefläche geöffnet. Dort befanden sich drei junge Männer (20, 23, 25), die angaben, aus Afghanistan zu kommen.

Gegen die drei Asylbewerber wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise eingeleitet. Der Fahrer des Lkw wurde festgenommen und wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern angezeigt.

Die drei Asylbewerber wurden anschließend in eine Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber gebracht. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg weitergeführt. Der 54-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.