Unterschlagenen Skoda angehalten und sichergestellt


A9/BAYREUTH. Einen als unterschlagen gemeldeten Skoda mit tschechischer Zulassung stellten Bayreuther Verkehrspolizisten am Montag auf der Autobahn A9 sicher. Den Fahrer nahmen die Beamten fest.




Die Streife der Bayreuther Verkehrspolizei kontrollierte am Montag, um 12 Uhr, einen in Tschechien zugelassenen Skoda auf der A9 an der Autobahnanschlussstelle Bayreuth-Süd in Fahrtrichtung München. Bei der Überprüfung des Fahrers sowie seines Fahrzeugs stellte sich heraus, dass das Auto bereits im April dieses Jahres im deutschen Nachbarland wegen Unterschlagung zur polizeilichen Fahndung ausgeschrieben war. Der Fahrzeugbesitzer hatte dort die Leasingraten nicht gezahlt und den Wagen auch nicht mehr an die Leasingfirma zurückgegeben.

Für den 43-jährigen aus der Ukraine stammenden Autofahrer war die Fahrt zu Ende. Die Polizisten nahmen den Mann wegen des Verdachts der Unterschlagung fest und stellten den Skoda mit einem Zeitwert im mittleren fünfstelligen Eurobereich sicher. Die weiteren Ermittlungen im Ausland übernahm die Kripo Bayreuth.

Den Skoda-Fahrer entließen die Beamten nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder. Für die Rückführung des Fahrzeugs in dessen Zulassungsstaat arbeiten die oberfränkischen Polizisten eng mit ihren tschechischen Kollegen zusammen.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.