Fränkische Ankereinrichtung: Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes angegriffen


GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Während einer Ausweiskontrolle hat am Mittwochnachmittag ein Bewohner der Anker-Einrichtung drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes tätlich angegriffen. Einer davon erlitt eine Verletzung am Kopf und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Schweinfurter Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.




Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war es kurz nach 14.00 Uhr in der Kantine der Anker-Einrichtung zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 28-Jährigen und den Sicherheitskräften gekommen. Dabei soll der Beschuldigte die drei Sicherheitsdienstmitarbeiter angegriffen und geschlagen haben.

Einem 26-jährigen Bediensteten soll er mit einer Eisenstange eine Kopfverletzung zugefügt haben.

Die Schweinfurter Polizei war mit mehreren Streifenbesatzungen schnell zur Stelle und den eingesetzten Beamten gelang es, die Situation vor Ort zu beruhigen. Der leicht verletzte 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.