30-Jähriger durch Unbekannte angegangen


HASSFURT, LKR. HASSBERGE. Am Samstagabend ist ein 30-Jähriger in einer Unterführung durch zwei unbekannte Täter körperlich angegangen worden. Nachdem der Geschädigte geflüchtet ist, bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.




Dem Sachstand nach befand sich der 30-Jährige am Samstagabend gegen 17:45 Uhr auf dem Nachhauseweg, als er am Wildbad durch die dortige Unterführung der B26 gelaufen ist. Dort wurde der Geschädigte unvermittelt von einer männlichen Person gegen den Oberkörper gestoßen und fiel zu Boden. Anschließend stand er auf und flüchtete vom Tatort. Erst im Anschluss bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse.

Die beiden unbekannten Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

  • 190 cm groß
  • Bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover



Täter 2:

  • 190 cm groß
  • Bekleidet mit schwarz-weißem Pullover
  • Dunkler Teint

Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Die Beamten hoffen hierbei auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung, insbesondere auch um den genauen Tatablauf zu klären. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Tel. 09721/202-1731 entgegen.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.