Stall in Vollbrand: Zahlreiche Hühner und Tauben verendet


WERNECK, OT SCHRAUDENBACH, LKR. SCHWEINFURT. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagabend ein Hühner- und Taubenstall in Flammen aufgegangen. Zahlreiche Tiere verendeten. Insbesondere die Brandursache ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.




Ein Verkehrsteilnehmer war gegen 17.40 Uhr auf der A7 unterwegs und auf einen Brand in einem angrenzenden Waldstück aufmerksam geworden. Nachdem er den Notruf abgesetzt hatte, konnte eine Streifenbesatzung der Schweinfurter Polizei das Feuer in der Nähe des Gehöfts Wiesenhof ausfindig machen. Ein Stall, in dem sich laut Zeugenangaben unter anderem rund 80 Hühner und 100 Tauben aus privater Haltung befunden hatten, brannte zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh.

Im Einsatz befanden sich rund 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Egenhausen, Schwebenried, Werneck, Schraudenbach, Arnstein, Bergtheim und Zeuzleben. Für die Tiere im Stall kam jedoch jede Hilfe zu spät. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Noch am Sonntagabend hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Wie das Feuer entstanden ist, ist bislang noch unklar. Auch zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.