23-Jähriger schlägt Polizeibeamten ins Gesicht


NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Das aggressive Verhalten eines 23-Jährigen führte am Samstagabend eine Streife der Polizei Schweinfurt in die Anker-Einrichtung. Der Sicherheitsdienst griff zuvor bereits schlichtend in einen Streit zwischen dem Mann und einem Mitbewohner ein. Da sich der Bewohner nicht beruhigen ließ, zog der Sicherheitsdienst die Polizei hinzu.




Auch den hinzugezogenen Beamten der Schweinfurter Polizei gelang es nicht den 23-Jährigen zu beruhigen. Das aggressive Verhalten in Kombination mit einer nicht unerheblichen Alkoholisierung machten es erforderlich den Mann in polizeilichen Gewahrsam zu nehmen.

Dagegen setzte sich der Betroffene erheblich zu Wehr und beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach. Als die Polizisten die Haftzelle in der Polizeiinspektion Schweinfurt wieder verlassen wollten, schlug er mit der Faust zu und traf einen Beamten im Gesicht. Dieser erlitt dabei leichtere Verletzungen, konnte seinen Dienst jedoch weiter fortführen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ordnete die zuständige Jour-Richterin bei dem Beschuldigten eine Blutentnahme und eine Ingewahrsamnahme bis zum Sonntagmorgen an. Auf den Beschuldigten kommt nun eine Anzeige wegen Beleidigung, Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.