Masken-Verweigerer randaliert in Bayreuther Supermarkt


BAYREUTH. Am Freitag, gegen 18.30 Uhr, bat das Rote Kreuz um polizeiliche Unterstützung bei einer erheblich betrunkenen Person. Bei Eintreffen der Polizei befand sich der Mann in einem Supermarkt und pöbelte wahllos Kunden an. Außerdem trug er keine Mund-Nasen-Bedeckung.




Als der 33-Jährige vor das Geschäft gebeten wurde, beleidigte er unablässig die eingesetzten Kräfte und weigerte sich zudem, seine Personalien anzugeben. Um Ausweisdokumente aufzufinden, musste von den Polizeibeamten durchsucht werden. Als sich dabei der Beschuldigte noch während der Sachbearbeitung losreißen wollte, musste er zu Boden gebracht und fixiert werden. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu, die von den noch anwesenden Kräften des Rettungsdienstes erstversorgt wurden.



Die Durchführung eines Atemalkoholtests war nicht möglich.

Letztendlich wurde er nach festgestellter Identität in Gewahrsam genommen und ihn erwartet eine Anzeige wegen diverser Delikte.

Ein Richter bestätigte die Gewahrsamnahme.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.