Mehrere Verletzte nach Auseinandersetzung vor Asylunterkunft in Nürnberg


NÜRNBERG. Am Freitagabend (23.10.2020) entwickelte sich vor einer Asylunterkunft im Bereich des Nürnberger Hafens eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern. Als eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes einschritt, wurde auch sie geschlagen.




Der Polizei war gegen 22:00 Uhr eine größere Schlägerei in der Wertachstraße gemeldet worden. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd konnten nach ihrem Eintreffen klären, dass sich unter fünf Bewohnern der dortigen Asylunterkunft aus noch unbekannter Ursache eine Auseinandersetzung entwickelt hatte. Im Zuge der Auseinandersetzung war es auch zu körperlichen Angriffen unter den Männern gekommen. Insgesamt drei Personen erlitten im Zuge der Auseinandersetzung Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden.

Eine 29-jährige Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes, die während der Schlägerei eingeschritten war, war ihrerseits angegriffen und mit einem Metalldetektor gegen den Kopf geschlagen worden. Die Frau musste allerdings nicht medizinisch betreut werden.



Bislang konnten von der Polizei drei Tatbeteiligte (19, 24 und 36 Jahre alt) ermittelt werden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Einen der beteiligten Streithähne brachten die Polizisten im Anschluss in einer anderen Wohneinrichtung unter.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.