Asylbewerber droht mit Messer: Polizist gibt Warnschuss ab


GREDING. Am Sonntagnachmittag (18.10.2020) gab ein Polizeibeamter einen Warnschuss vor einer Gemeinschaftsunterkunft in Greding (Lkrs. Roth) ab. Ein 35-jähriger alkoholisierter Mann befand sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation.




Gegen 16:00 Uhr teilte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einer Gemeinschaftsunterkunft in Greding mit, dass ein 35-jähriger Bewohner mit einem Messer herumlaufen soll. Hierbei richtete er das Messer abwechselnd gegen sich selbst und gegen das Personal des Sicherheitsdienstes.

Beim Eintreffen der alarmierten Streife der Polizeiinspektion Hilpoltstein befand sich der Mann bereits vor dem Gebäude und hielt das Messer gegen seinen Körper. Als er dann mit dem Messer auf die Polizeibeamten zuging, gab ein Beamter einen Warnschuss in die Luft ab. Der 35-Jährige blieb daraufhin stehen und konnte im weiteren Verlauf überredet werden, das Messer beiseite zu legen.

Der mit über zwei Promille alkoholisierte Mann konnte daraufhin widerstandslos festgenommen werden. Da er sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in die Obhut einer Fachklinik übergeben. Zudem muss er sich nun wegen des Verdachts der Bedrohung und des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte strafrechtlich verantworten.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.