Mann aus Bayreuth tickt aus und verletzt Polizeibeamten


BAYREUTH. Ein leicht verletzter Polizeibeamter und Sachschaden in Höhe von ca. 450 Euro sind die Bilanz des Ausrasters eines Mannes in der Nacht von Samstag auf Sonntag.




Der 33-jährige Mann aus Bayreuth zerschlug zunächst kurz vor Mitternacht einen Spiegel in einer Gaststätte in der Innenstadt. Nach dieser Sachbeschädigung konnte er vor dem Eintreffen einer Streife zunächst fliehen, wobei er sich an der Hand eine Schnittverletzung zugezogen hatte.

Er begab sich später zu einem Mehrfamilienhaus in der Altstadt und trat dort kurz nach Mitternacht zwei Wohnungstüren ein. Bei der ersten hatte er sich an der Hausnummer geirrt, bei der zweiten handelte es sich um die Wohnung eines Bekannten, bei dem er Unterschlupf suchen wollte.




Erneut alarmierte Streifen der PI Bayreuth-Stadt konnten den Mann dann in der zweiten Wohnung antreffen. Als seine Personalien festgestellt werden sollten, wurde er zunehmend aggressiv und versuchte auf eine Beamtin loszugehen. Als er durch einen weiteren Beamten zurückgehalten wurde, verpasste er diesen einen Kopfstoß nach hinten und verletzte ihn leicht am Kopf.

Nach einer durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Blutentnahme wurde der Mann zur Behandlung seiner Schnittverletzung ins Klinikum verbracht.

Ihn erwarten diverse Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.