Fußgänger angefahren: Autofahrer kommt in Untersuchungshaft


ASCHAFFENBURG. In der Nacht zum Sonntag, den 04. Oktober 2020, ist ein 57-Jähriger in der Innenstadt von einem Pkw angefahren und dadurch verletzt worden. Gegen den Fahrer wird nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Ein Richter hat inzwischen Haftbefehl gegen den Mann erlassen.




Wie bereits von der Polizeiinspektion Aschaffenburg berichtet, war es am frühen Morgen des 04. Oktober 2020, gegen 02.30 Uhr, zu einer Auseinandersetzung vor einer Gaststätte in der Würzburger Straße gekommen. Ein 29-Jähriger soll dabei versucht haben, eine Frau zu schlagen. Laut Zeugenangaben sei der Angreifer daraufhin in einen schwarzen Audi eingestiegen und auf einen 57-Jährigen zugefahren, der offenbar an dem vorangegangenen Streit beteiligt gewesen war. Er wurde von dem Pkw erfasst und musste wegen seiner Verletzungen stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Aschaffenburger Polizei fahndete in der Folge nach dem Audi-Fahrer, der vor ihrem Eintreffen in unbekannte Richtung geflüchtet war. Rasch konnte das Verursacherfahrzeug an der Halteradresse ausfindig gemacht werden. Der 29-jährige Fahrer konnte zunächst jedoch nicht zu Hause angetroffen werden. Er kam in der Folge jedoch eigenständig zur Polizeidienststelle, um seinerseits Strafanzeige wegen Körperverletzung aufgrund der vorangegangenen Auseinandersetzung zu erstatten.



Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen Polizei und Staatsanwaltschaft nicht von einem Verkehrsunfall aus. Stattdessen deutet vieles darauf hin, dass der 57-Jährige vorsätzlich angefahren und verletzt worden ist. Aus diesem Grund werden die weiteren Ermittlungen in dem Fall von der Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 29-Jährige am Mittwoch, den 07. Oktober 2020, dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den Beschuldigten Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung erließ. Der Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Im Rahmen der noch andauernden Ermittlungen hoffen die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg nun auf weitere Hinweise von Zeugen, die bislang noch unbekannt sind. Wer den Vorfall am frühen Sonntagmorgen in der Würzburger Straße, auf Höhe der dortigen Hochschule, beobachtet hat, wird dringend gebeten, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 06021/857-1732 entgegengenommen.





Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.